DGNB

Zertifikat Ausbaufertig

Ein unter nachhaltigen Aspekten geplantes und realisiertes Projekt steht kurz vor dem Abschluss. Das Gebäude steht. Das einzige was jedoch fehlt, ist der finale Innenausbau. Nicht immer ist es möglich, dass am Ende des Zertifizierungsprozesses der Innenausbau vollständig fertig ist oder Mieterausbauverpflichtungen für alle Bereiche vorliegen. Grundsätzlich muss der Innenausbau zu 80 Prozent realisiert sein, um eine DGNB Zertifizierung für Gebäude zu erhalten. Alternativ kann der Innenausbau auch erst zu 25 Prozent realisiert sein und die restlichen 55 Prozent über Mieterausbauverpflichtungen nachgewiesen werden.

Wenn beide Optionen nicht möglich sind, bietet das Zertifikat Ausbaufertig eine Lösung für Bauherren, die dennoch ein abschließendes Zertifikat erhalten wollen.

Der Alternativweg zum DGNB Zertifikat

Die Bewertungssystematik macht es möglich, dass auch Gebäude zertifiziert werden, bei denen der mieterabhängige Innenausbau nicht oder nur teilweise feststeht, ohne die Zertifizierung auf die Gebäudehülle zu reduzieren. Das Zertifikat Ausbaufertig bewertet jeweils den projektspezifischen Fertigstellungsgrad und spiegelt die entsprechende Qualität wider. Auf diese Art und Weise können Bauherren die Auszeichnung unter anderem nutzen, um die übrigen Mietflächen zu vermarkten.

Wichtig: Haben Sie ein solches Projekt, müssen sie beachten, dass Gebäude, die nach dieser Systematik bewertet werden, maximal ein DGNB Zertifikat in Gold erreichen können. Denn die Qualität des verbleibenden Innenausbaus ist zu diesem Zeitpunkt nicht gesichert und die relevanten Kriterien für den Mieterausbau können nicht vollumfänglich mit einbezogen werden. Dennoch haben Sie so die Chance, ein abschließendes DGNB Zertifikat mit maximaler projektspezifischer Qualitätsaussage zu erhalten.

Die Voraussetzungen

Voraussetzung für das DGNB Zertifikat Ausbaufertig ist, dass alle Allgemeinflächen, sprich alle Flächen außerhalb der Mietflächen, die technische Infrastruktur für die Inbetriebnahme sowie alle Außenanlagen, die sich innerhalb der Systemgrenze befinden und bei der Zertifizierung berücksichtigt werden sollen, fertiggestellt sind.

Grundsätzlich basiert das Zertifikat Ausbaufertig auf dem Nutzungsprofil Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude 2015. Die Zertifizierung nach der Systematik Ausbaufertig ist aber dennoch für weitere Nutzungsprofile und Versionen möglich. Bitte sprechen Sie dies vorab mit der DGNB Geschäftsstelle ab.

Bewertungsansatz und Methodik

Eine ausführliche Beschreibung des Bewertungsansatzes sowie der Methodik finden Sie hier zum Download.

Auszeichnung

Für das Zertifikat Ausbaufertig kann maximal ein DGNB Zertifikat in Gold erreicht werden. Wie auch beim klassischen Zertifikat erhalten Sie für Ihr nach dieser Vorgehensweise bewertetes Gebäude eine Urkunde und eine Plakette mit unbegrenzter Gültigkeit. Hier ist der Zusatz „Ausbaufertig" jeweils vermerkt.

Erweiterung des Zertifikats

Ist der Innenausbau fertig, können Sie für Ihr bereits mit dem Zertifikat Ausbaufertig ausgezeichnetes Gebäude auch nachträglich ein reguläres DGNB Zertifikat erhalten. Hierfür gibt es zwei Optionen. Zum einen besteht die Möglichkeit, die Qualität der vom Mieter ausgebauten Flächen nachzuweisen. Zum anderen ist aber auch eine DGNB Innenraumzertifizierung der nicht nachgewiesenen Flächen möglich. Die separat zertifizierten Flächen müssen insgesamt mindestens 80 Prozent der DGNB Bemessungsfläche betragen.

 

Projektanmeldung

Die Projektanmeldung erfolgt regulär über die DGNB Website. Erst bei der Einreichung des Projektaudits über die Software, wenn klar ist, dass die Mindestanforderungen im Hinblick auf den Fertigstellungsgrad des Innenausbaus nicht eingehalten werden können, muss vermerkt werden, dass Sie das Zertifikat Ausbaufertig anstreben. Rückfragen können Sie im Rahmen einer individuellen Sprechstunde stellen. DGNB Auditoren können alternativ auch den Weg über den internen Bereich der DGNB Website wählen.

Zertifizierungsgebühren

Für das Zertifikat Ausbaufertig fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Die Kosten entsprechen denen einer normalen Zertifizierung. Nach der Auszeichnung mit dem Zertifikat Ausbaufertig ist der Zertifizierungsprozess abgeschlossen.

Sollte der Antragssteller das Zertifikat auf ein vollumfängliches Zertifikat erweitern wollen, nach dem die Mietflächen vergeben worden sind, fallen zusätzliche Gebühren in Höhe von 2.000 Euro für die zusätzliche Prüfung der Kriterien an. Welche Kriterien bzw. Indikatoren nachbewertet werden können, ist im Kriterienkatalog gekennzeichnet. Besteht der Wunsch, bereits final bewertete Kriterien im Rahmen der Erweiterung des Zertifikats erneut zu bewerten, fallen hier zusätzliche Gebühren an. Diese sind mit der Zertifizierungsstelle vorher abzuklären.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Angelika Bandke
Senior Beraterin Serienzertifizierung
Telefon: +49 711 722322-44
a.bandke at dgnb.de

Die Systematik
AUSBAUFERTIG

Hier downloaden