DGNB

DGNB anerkannter Standard "CSC"

Unsere Bewertung

Nach der Prüfung des Labels entsprechend den Anforderungen der DGNB kommen wir zu folgendem Ergebnis:

Das Label CSC – The Concrete Sustainability Council Certification System wird (in der Produktgruppe Beton) für das Kriterium ENV1.3 Indikator 1 der Version 2018 "DGNB System Kriterienkatalog Gebäude Neubau" und "Innenräume" in der Qualitätsstufe 1.2 für die CSC-Auszeichnungsstufe Silber und Gold anerkannt.

Die Begründung

The Concrete Sustainability Council Certification System (CSC) trägt durch die Zertifizierung von Beton über den Herstellungsprozess bis hin zur Wertschöpfungskette zu einem langfristigen Anstieg der Nachhaltigkeit in der Zement-, Rohstoff und Betonindustrie bei. Die CSC Zertifizierung beinhaltet neben den Grundvoraussetzungen der Einhaltung geltender Gesetze, der Menschenrechte sowie einer nachvollziehbaren Materialherkunft auch Kriterien in den Kategorien Management, Umwelt, Soziales und Ökonomie. Es handelt sich um ein neu entwickeltes Zertifizierungssystem, das sich aus drei Teilen der Lieferkette zusammensetzt. Diese sind "Gesteinskörnung", "Zement" und "Betonherstellung".

Grundlage der Anerkennung sind ausschließlich die für das DGNB Kriterium ENV1.3 zu betrachtenden Aspekte.

Da es sich bei dem CSC System um ein Bewertungssystem handelt, dass nicht nur Aspekte des „responsible sourcings" beinhaltet, sondern darüber hinaus auch andere Themen bewertet, erfolgte die DGNB Labelanerkennung im letzten Jahr auch auf Grundlage von Auswertungen bereits verliehener CSC Zertifizierungen (Silber und Gold). Die Auswertung der vorliegenden Bewertungen erfüllte eine ausreihende Schnittmenge mit den von der DGNB gestellten Anforderungen für eine DGNB Anerkennung der Qualitätsstufe 1.2.

CSC hat nun im Rahmen der Weiterentwicklung des CSC-Zertifizierungssystem, der Version 2.0, neue „Prerequisites" aufgenommen, die die Schnittmenge mit den von uns formulierten Anforderungen erhöhen. Für eine weitere Verlängerung der Anerkennung im Jahr 2020 soll als Beurteilungsgrundlage nochmals durch CSC eine Auswertung der bis dahin erfolgten Zertifizierungen eingereicht werden, die die Deckung bei CSC Silber und/oder Gold Zertifikaten mit den von der DGNB gestellten Anforderungen darlegt.

Entwicklungspotential sehen wir weiterhin insbesondere in der Zertifizierung der Bereiche der Lieferkette "Gesteinskörnung" und "Zement", da aktuell vorwiegend für die "Betonherstellung" Zertifikate vorliegen. Ebenso erachten wir eine noch umfassendere Festlegung von Mindestanforderungen als sinnvoll.

Ökologische und soziale Aspekte, für die die Erfüllung der Anforderungen der DGNB mit einem CSC Zertifikat nicht sichergestellt werden kann, sind (abhängig von der Zertifizierungsstufe Silber oder Gold) unterschiedlich. Entwicklungspotentiale ergeben sich durch die Verpflichtung zur Einhaltung eines Verschlechterungsverbots sowie der Minimierung von Flächen und dem Erhalt von Böden.

Gültigkeit

Die Anerkennung gilt für die Zertifizierungsstufe Silber und Gold und hat eine Gültigkeit von einem Jahr ab Freigabe dieses Prüfberichts, das heißt bis zum 20.04.2020.

Nach Ablauf ist die Anerkennung der Zertifizierungsstufe Silber auf Grundlage von Nachreichungen durch CSC zu überprüfen. Eine Anpassung des Zertifizierungssystem CSC wurde angekündigt.

Prüfergebnis

Systemische Anforderungen Anforderungen sind erfüllt Anforderungen sind teilweise erfüllt Anforderungen sind nicht erfüllt
1. Transparenz / Zugänglichkeit    
2. Objektivität / Unparteilichkeit    
3. Vergabegrundlagen    
4. Normbezug    
5. Erstellung und Weiterentwicklung    
6. Alternativer Nachweis    
Inhaltliche Anforderungen      
Soziale Anforderungen      
1. Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit    
2. Einhaltung grundlegender ILO-Normen    
3. Einhaltung von Arbeitsrechten    
4. Schutz des Vereinigungsrechts    
5. Gleiche Löhne / Nichtdiskriminierung    
6. Erhalt kultureller Werte    
7. Ethisches Wirtschaften    
Ökologische Anforderungen      
1. Schutz und Erhalt der Biodiversität    
2. Schutz von Ökosystemen    
3. Erhalt von Schutzfunktionen    
4. Erhalt von Böden und Landschaften    
5. Erhalt der Bodenqualität    
6. Erhalt des natürlichen Wasserkreislaufs    
7. Reduktion des Wasserverbrauchs    
8. Vermeidung v. Wasserverschmutzung    
9. Vermeidung von Abfällen    
10. Erhalt der Luftqualität    
11. Reduzierung von Transporten    

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte drücken Sie auf den „OK“-Button, wenn Sie unsere Seite anschauen wollen. Die Speicherung von Cookies können Sie in Ihren Browsereinstellungen unterbinden.

OK