DGNB

Fördermöglichkeiten mit Bezug zum DGNB System

Fördermöglichkeiten für nachhaltige Bauprojekte gibt es viele. Um bei dem Angebot den Überblick zu behalten, möchte die DGNB Bauherren dabei unterstützen, Fördermöglichkeiten zu finden, die ihnen die Umsetzung ihres nachhaltigen Bauvorhabens erleichtern.
Hierfür hat die DGNB Förderprogramme zusammengestellt, die Aspekte des nachhaltigen Bauens berücksichtigen, und einen möglichen Bezug des Fördergegenstands zu den einzelnen Kriterien des DGNB Systems aufzeigen.

Die Auswahl umfasst derzeit Programme auf Bundesebene sowie der Bundesländer Baden-Württemberg und Hessen und soll langfristig um weitere Bundesländer erweitert werden.

Suchen und filtern:

Ihre Suche ergab folgende 4 Ergebnisse:

Beteiligungsprogramm Mittelstand CSR

Allgemeine Informationen

Fördergebiet: Baden-Württemberg
Gebäudeart: Neubau, Bestand
Nutzung: Nichtwohngebäude
Fördernehmer: Unternehmen
Fördergeber: MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
Förderart: Beteiligung
Deadline: k. A.

Zum Programm

Bezug zum DGNB System

Fördergegenstand

Investitionen und projektbezogene Kosten im Rahmen eines CSR-Vorhabens, u. a.
Umweltschutz (ökologische Verantwortung):
Senkung von Emissionen;
Energieeffizienzmaßnahmen;
effizienter Einsatz von Rohstoffen;
Abfallvermeidung und -recycling;
Umstellungen auf umweltfreundliche Materialien, Produktionsprozesse und/oder Produkte.

Kombi-Darlehen Ressourceneffizienz

Allgemeine Informationen

Fördergebiet: Baden-Württemberg
Gebäudeart: Neubau, Bestand
Nutzung: Nichtwohngebäude
Fördernehmer: Unternehmen
Fördergeber: L-Bank
Förderart: Darlehen, Tilgungszuschuss
Deadline: 30.06.2021

Zum Programm

Bezug zum DGNB System

Fördergegenstand

  1. Investitionen in den Ressourcen- oder Umweltschutz, die auch im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) gefördert werden
  2. Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen in energieeffiziente Betriebsgebäude, die auch in der Ressourceneffizienzfinanzierung gefördert werden, dort aber das mögliche Fördervolumen übersteigen (Programmteil C)
  3. Investitionen von größeren Unternehmen in energieeffiziente Betriebsgebäude, auch ohne anderweitige Förderung der L-Bank (Programmteil C)

Programmteil A: Energieeffiziente Produktion

Programmteil B: Materialeffizienz und Umwelttechnik

Programmteil C: Energieeffiziente Betriebsgebäude

Ressourceneffizienzfinanzierung

Allgemeine Informationen

Fördergebiet: Baden-Württemberg
Gebäudeart: Neubau, Bestand
Nutzung: Nichtwohngebäude
Fördernehmer: Unternehmen
Fördergeber: L-Bank
Förderart: Darlehen, Tilgungszuschuss
Deadline: 30.06.2021

Zum Programm

Bezug zum DGNB System

Fördergegenstand

Programmteil A: Energieeffiziente Produktion

Programmteil B: Materialeffizienz und Umwelttechnik

  1. Reduzierung von eingesetzten Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen und Material
  2. Substitution kritischer Rohstoffe
  3. Einsatz von Sekundärrohstoffen oder nachwachsenden Rohstoffen
  4. Vermeidung und Verwertung von Abfällen
  5. Boden- und Grundwasserschutz
  6. Elektromobilität

Programmteil C: Energieeffiziente Betriebsgebäude

  1. Neubau als KfW-Effizienzgebäude 70 oder 55 bzw. Sanierung zum KfW-Effizienzgebäude 100 oder 70
  2. Einzelmaßnahmen zur energetischen Sanierung

Umweltinnovationsprogramm

Allgemeine Informationen

Fördergebiet: Bundesweit
Gebäudeart: Neubau, Bestand
Nutzung: Wohngebäude, Nichtwohngebäude
Fördernehmer: Öffentlich, Unternehmen
Fördergeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU); Umweltbundesamt (UBA); KfW
Förderart: Zuschuss, Tilgungszuschuss
Deadline: k. A.

Zum Programm

Bezug zum DGNB System

Fördergegenstand

Gefördert werden großtechnische Anlagen mit Demonstrationscharakter, d.h. die geplante Technik wird in Deutschland noch nicht angewendet oder bekannte Techniken werden neuartig kombiniert. Bauliche, maschinelle und sonstige Investitionen inkl. Inbetriebnahme und erforderlichen Messungen zur Erfolgskontrolle in den Bereichen:

  1. Abwasserbehandlung, Wasserbau
  2. Abfallvermeidung, -verwertung, -beseitigung und Sanierung von Altablagerungen
  3. Bodenschutz
  4. Luftreinhaltung (inkl. Maßnahmen zur Reduzierung von Gerüchen)
  5. Minderung von Lärm und Erschütterungen
  6. Energieeinsparung, Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien
  7. umweltfreundliche Energieversorgung und -verteilung
  8. Ressourceneffizienz und Materialeinsparung

1/1

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Christine Ruiz Duran
Projektleiterin Forschungsprojekte - Schwerpunkt Circular Economy
Telefon: +49 711 722322-46
c.ruiz at dgnb.de

Da keine Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität gegeben werden kann, gilt der Hinweis, die Angaben nochmals mit der Förderrichtlinie bzw. den Angaben auf der Website des Fördergebers zu vergleichen. Sollten Sie Förderprogramme kennen, die hier nicht aufgeführt werden, freuen wir uns über Ihre Nachricht