DGNB

Elobau Logistikzentrum

Auf einen Blick

Auszeichnung Klimapositiv*

Jahr der Auszeichnung: 2019

Gültig bis: September 2020

Projektstandort: Leutkirch, Deutschland
Antragsteller: elobau GmbH & Co. KG
Bauherr / Investor: elobau GmbH & Co. KG
Architekt: F64 Architekten und Stadtplaner PartGmbB
Energiekonzept und CO2-Bilanzierung: TRANSSOLAR Energietechnik GmbH
* Diese Auszeichnung ist für Gebäude, die durch eine negative CO2-Jahresbilanz einen erheblich positiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Grundlage dieser Bilanzierung ist das von der DGNB herausgegebene „Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude und Standorte“.
Der Neubau minimiert als reine Holzkonstruktion die enthaltene graue Energie. In dieser werden Last- und Lieferwagen be- und entladen. Im thermisch davon getrennten Büroteil wird hinter raumhoher Verglasung gearbeitet. Die gezielte Positionierung von Fenstern und Oberlichtern mit zeitgesteuerter Nachtlüftung erübrigt eine mechanische Lüftungsanlage. Die Nutzung von Tageslicht wurde optimiert: Die Verglasungen im Sheddach der Halle sind nach Norden orientiert und nachführbare Lamellen der Raffstoren vor den Verglasungen verschatten bei Bedarf die Büro- und Hallenbereiche. Das spart Energie für Beleuchtung. Wo noch beleuchtet werden muss, erzeugen LED Leuchten das Kunstlicht im Gebäude; dieses wird zudem abhängig vom Tageslicht gedimmt. Für Beheizung im Hallenbereich sorgen hauptsächlich Deckenstrahlplatten zwischen den Holzbindern des Tragwerks, in den Büros Konvektoren. Die Wärme liefert ein Biogaskessel aus dem Werksnetz, Ursprung des Biogases sind Speisereste. Betrachtet man das Gebäude hinsichtlich EnEV, so liegt es mehr als 90% unter deren Vorgaben.

Alle Projekte

Zurück