DGNB
DGNB Kriterien System Version 2018

DGNB Kriterium "Flexibilität und Umnutzungsfähigkeit" (ECO2.1)

Unser Ziel

Unser Ziel des Kriteriums "Flexibilität und Umnutzungsfähigkeit" ist es, dass Gebäude so flexibel wie möglich konzipiert werden und eine möglichst große Umnutzungsfähigkeit eingeplant wird.

Nutzen

Gute Umnutzungsfähigkeit und Flexibilität vermindern das Risiko eines Leerstands und tragen langfristig zur Akzeptanz des Nutzers, zur Verlängerung der Lebensdauer und zur Reduzierung der Lebenszykluskosten, also zum wirtschaftlichen Erfolg der Immobilie bei.

Beitrag zu übergeordneten Nachhaltigkeitszielen

  BEITRAG ZU DEN SUSTAINABLE DEVELOPMENT GOALS (SDG) DER VEREINTEN NATIONEN (UN) BEITRAG ZUR DEUTSCHEN NACHHALTIGKEITSSTRATEGIE

Moderat

11.3 Partizipatorische, integrierte und
nachhaltige Siedlungsplanung
11.1.a/c Flächeninanspruchnahme

Gering

8.4 Globale Ressourceneffizienz und Entkopplung von wirtschaftlicher Entwicklung

12.2 Einsatz natürlicher Ressourcen

12.5 Abfallreduzierung und -vermeidung

7.1.a/b Ressourcenschonung

8.1 Ressourcenschonung

Indikatoren zur Bewertung

  1. Flächeneffizienz

  2. Raumhöhe

  3. Gebäudetiefe

  4. Vertikale Erschließung
  5. Grundrissaufteilung

  6. Konstruktion

  7. Technische Gebäudeausrüstung

  8. Circular Economy Bonus - hohe Nutzungsintensität

 

Änderungen der Version 2018 zu Version 2015

  • Circular Economy Bonus für umgesetzte effizientere Flächennutzungskonzepte

 

Download DGNB Kriterium ECO2.1

 

Quelle von „Sustainable Development Goals"-Logos: www.un.org/sustainabledevelopment/news/communications-material/


Die weiteren Kriterien des Themenfeldes "Ökonomische Qualität":

 

Zurück zur Übersicht

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Dr. Anna Braune
Leiterin Forschung und Entwicklung
Telefon: +49 711 722322-67
a.braune at dgnb.de