Innenräume

90 Prozent unserer Zeit verbringen wir in Gebäuden. In diesen wollen und sollten wir uns wohlfühlen und vor den Einflüssen der Umwelt geschützt sein. Denn letztlich hat die Gestaltung von Innenräumen einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit und unsere Produktivität.

Mit dem Bewusstsein der steigenden Anforderungen an unsere Innenräume hat die DGNB das ursprüngliche Nutzungsprofil „Mieterausbau“ überarbeitet und stellt jetzt das Nutzungsprofil Innenräume für die Erstanwendung zur Verfügung.
Damit schließt die DGNB eine Lücke, da für Projekte, die nur einen Teil eines Gebäudes betrachten, wie den Ausbau einer Ladenfläche oder einer Büroetage, bislang ein System fehlte. Aktuell wird das Nutzungsprofil Innenräume für Büro und Verwaltung sowie Shopping angewandt. Konkret zertifizieren lassen sich Ausbau-Projekte für Büros, Supermärkte, Discounter oder Shoppingcenter und das unabhängig davon, ob sie in neue oder bestehende, zertifizierte oder nicht-zertifizierte Gebäude integriert werden.

Bewusst reduziert und praxisnah ist die Nachweisführung gehalten, zudem ist mit 16 Kriterien bei Büro und Verwaltung bzw. 13 Kriterien bei Shopping der Umfang der Zertifizierung entsprechend gering.

Das übergeordnete Ziel dieses neuen Nutzungsprofils ist es, die Gesundheit, die Ergonomie, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Menschen aktiv zu fördern. Auch der bewusstere Einsatz finanzieller Mittel, der schonende Umgang mit Ressourcen, sowie der Einsatz schadstoffarmer Produkte sind ein weiteres Ziel. Letztlich ist das System für Innenräume als ein Wegweiser zu umweltfreundlichen, gesundheitsbewussteren und wirtschaftlicheren Innenausbauten zu verstehen und das unter Berücksichtigung der baulichen Maßnahmen wie neu eingebrachter Baustoffe und Materialien sowie die Möblierung der Räume.

Das System kann als Planungstool genutzt werden und richtet sich an Innenarchitekten, Mieter und Bauherren für Objekte mit hohem Ausbaustandard.

Die Vorteile gesunder Innenräume:

Die Vorteile gesunder Innenräume


Mehrfachzertifizierung:

Das System ist darauf ausgelegt, Mehrfachzertifizierungen zu ermöglichen. Im Rahmen der Erstanwendungsphase bieten wir die Projektanmeldung mit einem konkreten Projekt an. Sobald die Marktversion des Nutzungsprofils Neubau Innenräume zur Verfügung steht, kann die zusätzliche Dokumentation für die Mehrfachzertifizierung auf Basis des bereits angemeldeten Projekts ausgearbeitet und eingereicht werden.

Status: Die Erstanwendungsphase für Innenräume startet am 2. Januar 2017 und läuft bis zum 30. Juni 2017. Bis dahin müssen alle zur Prüfung notwendigen Unterlagen bei der DGNB eingereicht sein. Für die Erstanwendung gewähren wir für Mitglieder und Nicht-Mitglieder einen Rabatt von 20 Prozent auf die Zertifizierungsgebühren. 

Die Projektanmeldung ist hier möglich. Die Kriterien sowie weitere Informationen finden Sie im internen Bereich.

Zur Projektanmeldung

Begleitende Workshopreihe

Während der Erstanwendungsphase finden drei begleitende Workshops für Innenräume in der DGNB Geschäftsstelle statt. Diese richten sich hauptsächlich an lizenzierte DGNB Consultants und Auditoren. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte schriftlich an p.klaunig at dgnb.de.

Die Workshops finden an folgenden Terminen statt:

Workshop I 31. März 2017
9.00 - ca. 16.30 Uhr
Prozess- und Technische Qualität
Workshop II 28. April 2017
9.00 - ca. 16.30 Uhr
Ökologische und Ökonomische Qualität
Workshop III 31. Mai 2017
9.00 - ca. 16.30 Uhr
Soziokulturelle und Funktionale Qualität


Wenn Sie an der Erstanwendungsphase teilnehmen wollen, dann melden Sie sich bitte per Mail bei ausbildung at dgnb.de mit Angabe des geplanten Projekts sowie der Projektnummer an. Die Projektnummer erhalten Sie bei der Projektanmeldung.
Als Workshopteilnehmer sollten Sie bereits an einem Projekt die betreffenden Kriterien angewandt haben, um so Fragen bzw. Anpassungsvorschläge in die Workshops mitzubringen.

Jetzt anmelden

Mehr