Aktuell

Pressemitteilungen

Suchen und filtern:

Folgende 201 Pressemitteilungen entsprechen Ihrer Auswahl:

Sortieren nach:
  • 13. Januar 2017

    DGNB Zertifizierung förderfähig nach KfW

    Bauherren, die ein Wohngebäude nach den Anforderungen der DGNB errichten und zertifizieren lassen, haben ab sofort die Möglichkeit, einen Zuschuss für die Baubegleitung bei der KfW zu erhalten. Pro Bauvorhaben umfasst dieser 50 Prozent der förderfähigen Kosten bis maximal 4.000 Euro. Der Zuschuss ist an das KfW-Produkt „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ gekoppelt und kann sich auf verschiedene Leistungen im Rahmen der DGNB Zertifizierung beziehen wie etwa Auditorenleistungen, Fachplanungen und die Durchführung von Messungen der Innenraumluftqualität oder der Luftdichtheit.   Mehr

  • 05. Januar 2017

    DGNB startet Zertifizierungssystem für nachhaltige Innenräume

    Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. hat eine neue Variante ihres Zertifizierungssystems für nachhaltig ausgebaute und eingerichtete Innenräume entwickelt. Es fokussiert auf das Wohlbefinden der Gebäudenutzer, belohnt Angebote für die Mitarbeiter und betrachtet die neu eingebrachten Baustoffe sowie die Möblierung der Räume. Das System soll in erster Linie als Planungswerkzeug genutzt werden und richtet sich an Innenarchitekten, Nutzer von Büro- und Handelsflächen sowie Bauherren von Gebäuden mit einem hohen Ausstattungsgrad. Es kann ergänzend zu den DGNB Zertifizierungssystemen für Neubauten und Bestandsgebäude eingesetzt werden, wobei auch eine Anwendung bei Innenräumen in nicht-zertifizierten Gebäuden möglich ist.   Mehr

  • 28. November 2016

    Plusenergieschule erhält Deutschlands bedeutendsten Architekturpreis für nachhaltiges Bauen

    Der DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen" 2016 geht an das Schmuttertal-Gymnasium im bayrischen Diedorf. Die DGNB und die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. verliehen die renommierte Auszeichnung am Freitagabend in Düsseldorf vor 1.200 geladenen Gästen im Rahmen des 9. Deutschen Nachhaltigkeitstages. Überreicht wurde der Preis von der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks sowie DGNB Präsident Prof. Alexander Rudolphi.   Mehr

  • 24. Oktober 2016

    Vorbildliche Architektur für den Menschen: die Nominierten für den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“

    Deutschlands wichtigster Architekturpreis für nachhaltige Gebäude wird in diesem Jahr an ein Projekt gehen, das speziell den Menschen als Nutzer in den Fokus setzt. Nominiert für den DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ 2016 sind das Geschosswohngebäude „AKTIV-STADTHAUS“ in Frankfurt am Main, die +e Kita „Solarraupe“ in Marburg und das Schmuttertal-Gymnasium im bayrischen Diedorf. Die Bekanntgabe und Auszeichnung des Siegers erfolgt am 25. November 2016 in Düsseldorf im Rahmen der Verleihung des 9. Deutschen Nachhaltigkeitspreises.   Mehr

  • 13. Oktober 2016

    DGNB und nachhaltiges Bauen in sämtlichen Hallen der BAU 2017 vertreten

    „Bauen 2020: nachhaltig und zukunftsfähig“ – so lautet das Motto, unter das die DGNB auf der BAU 2017 in München ihre vielfältigen Aktivitäten stellt. Neben einer Sonderschau an Stand 303 in Halle C2 wird es an allen Messetagen Rundgänge zu Ausstellern geben, die sich durch Produkte oder Lösungen mit besonderen Nachhaltigkeitsmerkmalen auszeichnen. Zudem wird ein umfangreiches Vortrags- und Diskussionsprogramm zu Themen wie Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit und Innovation sowie Wohngesundheit angeboten.   Mehr

  • 06. Oktober 2016

    Erster DGNB Diamant geht nach Berlin

    Das 50Hertz Netzquartier in Berlin erhält als erstes Gebäude weltweit die Auszeichnung „DGNB Diamant“. Damit wird das Projekt für seine herausragende gestalterische und baukulturelle Qualität gewürdigt. Zwei weitere DGNB zertifizierte Projekte bekommen nach Prüfung durch eine unabhängige Expertenkommission eine Anerkennung für ihre gut umgesetzte gestalterische Qualität verliehen. Die neue, das DGNB Zertifikat ergänzende Auszeichnung ist das Ergebnis einer Pilotphase, die die DGNB im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer unter fachlicher Begleitung des BDA gestartet hatte.   Mehr

  • 28. September 2016

    DGNB Zertifikat für Gebäude im Betrieb sorgt für mehr Nachhaltigkeit im Bestand

    Nach dem durchweg positiven Feedback von den 13 Projekten, die an der Erstanwendungsphase des DGNB Zertifikats für Gebäude im Betrieb teilgenommen haben, hat die DGNB jetzt die entsprechende Marktversion veröffentlicht. Das System hilft Betreibern, Bestandshaltern und Nutzern dabei, die Nachhaltigkeitsperformance ihrer Gebäude systematisch zu erfassen und im Betrieb kontinuierlich zu verbessern. Im Vergleich zu anderen am Markt verfügbaren Systemen punktet das DGNB System durch eine hohe Anwendungsfreundlichkeit, eine Passgenauigkeit der adressierten Anforderungen für den deutschen Markt sowie geringen Kosten, so die Resonanz der ersten Anwender.   Mehr

  • 23. September 2016

    DGNB vergibt auf der Expo Real erstmals Zertifikate für Gebäude im Betrieb

    Die Expo Real zählt für die DGNB zu den wichtigsten Messeveranstaltungen. Auch in diesem Jahr präsentiert sich die DGNB gemeinsam mit namhaften Partnern und einem umfangreichen Vortrags- und Diskussionsprogramm. Dabei reicht das Themenspektrum von Baukultur bis EnEV, über Gebäudebestand bis hin zum Investor-Nutzer-Dilemma. Im Rahmen der Messe, die vom 4. bis 6. Oktober 2016 in München stattfindet, werden zudem 64 Auszeichnungen von der DGNB vergeben, darunter die ersten Zertifikate für Gebäude im Betrieb.   Mehr

  • 13. September 2016

    Nachhaltigkeit im Quartier: DGNB System grundlegend überarbeitet

    Nachhaltigkeit spielt für die Planung und Gestaltung von Quartieren eine zentrale Rolle. Mit dem Zertifizierungssystem der DGNB gibt es für Kommunen seit 2012 ein Werkzeug, das ihnen hilft, Quartiere unter Nachhaltigkeitsaspekten zu optimieren und dies über eine Auszeichnung zu dokumentieren. Für dieses System hat die DGNB nun den Kriterienkatalog gezielt weiterentwickelt und durch sinnvolle Anpassungen den Umfang deutlich reduziert. Damit verringern sich die Aufwände und Kosten für Bauherren, ohne dass Abstriche bei der Qualität gemacht werden müssen.   Mehr

1/23